Singen mit Leib und Seele, Freitagskurs

Der neue Kurs beginnt am 16.2.2018
in der Leydenallee 41 in Steglitz 
17.30-18.00
Wir werden improvisierend singen, fern von klassischen Vorstellungen von schönem Klang, hin zu in der Empfindung von im Körper gefundenen Klängen (die, wie ich finde, sowieso viel schöner sind:-)) Außerdem werden wir in unsere Körper spüren, Innenräume erforschen und  improvisierend zum Klingen bringen.
Wie öffnet man dafür sein Herz? Das möchte ich mit euch erforschen und spielerisch zum Klingen bringen.
Wie ist Improvisation? Ich finde: wahnsinnig befreiend, berührend und belebend.
Ihr braucht keine geschulte und trainierte Stimme mitzubringen – nur wenn ihr wollt 😉 Wir suchen nach ganz persönlicher Schönheit im Stimmklang und nach Möglichkeiten uns stimmlich authentisch auszudrücken.

Maximale Teilnehmerzahl sind 6 Personen, deshalb bitte unbedingt anmelden.

Weitere Informationen:
Die Kosten betragen 20 Euro pro Termin
Bitte bequeme Kleidung und ggfs warme Socken mitbringen.

Körperarbeit

Ein Instrument zum Singen

Das Instrument des Gesangs ist der eigene Körper. Also führt die Arbeit an der Stimme immer zur Arbeit am eigenen Körper. Seine Kondition bedingt die Ausdrucksmöglichkeiten der Stimme.

Weiterlesen

Arbeit an der Haltung

Körperhaltung und Stimmeinsatz

Der Zusammenhang zwischen Körperhaltung und Stimmeinsatz ist bei Sängern und Gesangspädagogen nur zu bekannt. Das liegt zu einem Teil daran, dass der Großteil der Ein- und Ausatemmuskulatur gleichzeitig auch als Haltemuskulatur fungiert (v. a. Bauchmuskulatur, Zwischenrippenmuskulatur und Rückenmuskulatur ).

Weiterlesen

Stimm- und Atemarbeit beim Hohlkreuz

Bei einem sogenannten Hohlkreuz ist das Becken nach vorne gekippt, die Beckenbodenebene senkt sich dadurch nach vorne ab.

Weiterlesen